Retter helfen Rettern

Sie arbeiten unter extrem hoher Belastung und über die Grenzen ihrer Ressourcen hinaus: die für den griechischen Seenotrettungsdienst zuständige Hellenic Coast Guard und die Freiwilligen des Hellenic Rescue Teams. Nahezu täglich geraten in ihrem Einsatzgebiet Flüchtlinge in Seenot. Mehrere nordeuropäische Seenotrettungsgesellschaften haben jetzt eine Bitte um Unterstützung beim Such- und Rettungsdienst im Ägäischen Meer erhalten.

Die DGzRS hilft und beteiligt sich mit ihrem Seenotkreuzer MINDEN an einer koordinierten Aktion unter dem Dach der International Maritime Rescue Federation (IMRF). Retter helfen Rettern: Ziel des gemeinsamen Einsatzes im Mittelmeer ist es, die griechischen Strukturen vor Ort mittelfristig nachhaltig zu stärken.

Video abspielen

Interview Gerhard Harder,
DGzRS-Vorsitzer

Video abspielen

Seenotretter bringen Flüchtlinge in Sicherheit

„Wir sind eine Mannschaft!“

Der freiwillige Seenotretter Mario Bastian Hemmersbach spricht im Video über seine Erfahrungen bei seinem Einsatz in der Ägäis.

weiterlesen ...

„Da müssen wir hingehen!“

Auch Vormann Hanno Renner hat sich freiwillig für den Einsatz in der Ägäis gemeldet.

weiterlesen ...

Entlasten und ausbilden

Station Manager Thomas Baumgärtel über das Ziel des DGzRS-Einsatzes unter dem Dach der IMRF: „Hilfe zur Selbsthilfe“.

weiterlesen ...

„Dankbarkeit ist der Motor für ein friedliches Miteinander“

Gedanken unseres „Bootschafters“, Schauspieler Markus Knüfken, zum Einsatz der Seenotretter in der Ägäis:

weiterlesen ...

Vierte Einsatzwoche geht zu Ende – Weitere 127 Menschen in Sicherheit

Am letzten Tag der vierten Einsatzwoche unseres Seenotrettungskreuzers MINDEN vor Lesbos hat seine Besatzung heute weitere 127 Menschen in Sicherheit gebracht. Seit Beginn des zeitlich befristeten Ausbildungs- und Unterstützungseinsatzes, den wir auf Bitten unserer griechischen Kollegen gemeinsam mit Seenotrettungsgesellschaften weiterer nordeuropäischer Länder leisten, ist knapp ein Monat vergangen. Die griechische Küstenwache hat den deutschen Seenotrettungskreuzer […]

weiterlesen ...

„Wir sind eine Crew!“: DGzRS, DLRG und HRT

Ziel des DGzRS-Einsatzes unter dem Dach der IMRF ist Hilfe zur Selbsthilfe: Deshalb bilden die Seenotretter bei regelmäßigen Übungen das Hellenic Rescue Team (HRT) aus. Die Freiwilligenorganisation soll mittelfristig die griechische Küstenwache entlasten.

weiterlesen ...

Stärken Sie unseren Rettern den Rücken – mit Ihrer Spende.

Wir unterstützen unsere griechischen Kollegen vor Ort auf der Insel Lesbos mit unserem Seenotrettungskreuzer MINDEN. Das ist für uns eine außergewöhnliche Situation, der wir uns aus tiefer menschlicher Überzeugung stellen. Die Rettung von Menschenleben aus Seenot ist für uns keine politische Frage, sondern eine humanitäre Aufgabe. Nahezu täglich geraten Flüchtlinge vor der griechischen Küste in […]

weiterlesen ...

Video: So bringen die Seenotretter die Flüchtlinge in Sicherheit

Die seeuntüchtigen Schlauchboote der Flüchtlinge wurden aus sehr dünnem Material eilig zusammengenäht. Um zu verhindern, dass diese Boote an den rasiermesserscharfen Klippen der Insel Lesbos aufgeschlitzt werden und Menschen in Lebensgefahr geraten, setzt das Joint Rescue Co-ordination Centre (JRCC) Piräus Schiffe der griechischen Küstenwache und den Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS ein. Die Seenotretter übernehmen die […]

weiterlesen ...

Weitere 125 Menschen auf der MINDEN in Sicherheit

Stürmisches Wetter hat die vergangenen Tage vor Lesbos geprägt. Nur vereinzelt waren Flüchtlinge mit ihren einfachen, seeuntüchtigen Schlauchbooten unterwegs. Auch heute Morgen noch wehte der Wind zwischen der griechischen Ägäis-Insel und dem türkischen Festland mit gut sechs Beaufort. Es herrschten ein bis anderthalb Meter Seegang. In zwei Einsätzen hat die Besatzung unseres Seenotrettungskreuzers MINDEN heute […]

weiterlesen ...

„Wer, wenn nicht wir!“ – Seenotretter über ihre Motivation, ihre griechischen Kollegen zu unterstützen

Alle deutschen Seenotretter, die vor Lesbos ihre griechischen Kollegen unterstützen und ausbilden, haben sich für diesen besonderen Einsatz freiwillig gemeldet. Was motiviert sie dazu? Was bewegt sie? Mit welchen Erwartungen reisen sie in die Ägäis? Wie haben sie sich vorbereitet? Wir haben Seenotretter aus unterschiedlichen Regionen Norddeutschlands porträtiert. Einige von ihnen haben Wurzeln im tiefsten […]

weiterlesen ...

DGzRS befreit in der Ägäis innerhalb einer Woche mehr als 600 Menschen aus Gefahr

In der ersten Einsatzwoche des Seenotrettungskreuzers MINDEN in der Ägäis haben die Seenotretter 601 Menschen aus Gefahr befreit. Darunter waren mehr als 120 Kinder. Seit Beginn des zeitlich befristeten, international koordinierten Unterstützungs- und Ausbildungseinsatzes am 7. März 2016 ist die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) vor der Insel Lesbos elf Mal im Einsatz gewesen. […]

weiterlesen ...

Zwei weitere Einsätze, 79 Menschen aus Gefahr befreit

Am letzten Tag der ersten Einsatzwoche ist der Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS unter Führung der Hellenic Coast Guard zwei Mal vor der griechischen Insel Lesbos im Einsatz gewesen. Dabei haben die Seenotretter 79 Menschen aus Gefahr befreit, darunter 18 Kinder. Gestern sind neue, zusätzliche Kollegen auf Lesbos eingetroffen. Künftig wird die MINDEN im Zwei-Wachen-System mit […]

weiterlesen ...

Bei drei Einsätzen 165 Menschen aus Gefahr befreit

Drei Mal ist der Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS unter Führung der Hellenic Coast Guard heute vor der griechischen Insel Lesbos im Einsatz gewesen. Dabei hat seine Besatzung die meisten Menschen an einem einzigen Tag aus Gefahr befreit, seit der außergewöhnliche Einsatz am vergangenen Montag begonnen hat. Für viele komplette Familien fand heute ihre Flucht vor […]

weiterlesen ...

Video: Seenotretter im Einsatz in der Ägäis

Sie fliehen vor Krieg und Vertreibung in völlig überfüllten, seeuntüchtigen Schlauchbooten: Mehr als 350 Menschen hat unser Seenotrettungskreuzer MINDEN seit Beginn seines Einsatzes am 7. März vor der griechischen Insel Lesbos aus Gefahr befreit, darunter rund 80 Kinder. Das frühzeitige Eingreifen gemeinsam mit den griechischen Kollegen hat bereits viel bewirkt: Seit einigen Tagen sind vor […]

weiterlesen ...

Vierter Einsatztag: MINDEN befreit weitere 35 Menschen aus Gefahr

Am vierten Einsatztag ist die Besatzung unseres Seenotrettungskreuzers MINDEN vor Lesbos mit erschwerten Bedingungen konfrontiert gewesen. Bei Ost- bis Südostwinden der Stärke 6 bis 7 hat die MINDEN in den Morgenstunden einen erfolgreichen Einsatz gefahren. Dabei gelang es den deutschen Seenotrettern, 35 Menschen aus einem überfüllten, seeuntüchtigen Schlauchboot zu übernehmen. Seit Beginn des Einsatzes am […]

weiterlesen ...

Dritter Einsatztag: MINDEN befreit weitere 145 Menschen aus Gefahr

Am dritten Einsatztag (Mittwoch, 9. März) hat der Seenotrettungskreuzer MINDEN vor Lesbos insgesamt drei erfolgreiche Einsätze gefahren. Dabei haben die deutschen Seenotretter 145 Menschen aus Gefahr befreit, darunter 40 Kinder. Die erste Alarmierung erhielt die MINDEN am frühen Morgen gegen 6 Uhr. Aus diesem Einsatz brachten die Seenotretter 46 Menschen, darunter zwölf Kinder, sicher in […]

weiterlesen ...

Retter helfen Rettern: Internationaler Einsatz der Seenotretter gemeinsam mit der DLRG in der Ägäis

Gemeinsame Pressekonferenz beider Organisationen am 9. März 2016 in der DGzRS-Zentrale in Bremen Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und weitere nordeuropäische Seenotrettungsgesellschaften beteiligen sich an einem zeitlich befristeten internationalen Einsatz in der Ägäis. Die Seenotretter reagieren damit auf eine konkrete Bitte um Unterstützung des zuständigen griechischen maritimen Such- und Rettungsdienstes (Hellenic Coast Guard). […]

weiterlesen ...

Zweiter Einsatztag: MINDEN befreit weitere 120 Menschen aus Gefahr

Am zweiten Einsatztag (Dienstag, 8. März) haben die deutschen Seenotretter vor der griechischen Ägäis-Insel Lesbos insgesamt 120 Menschen aus Gefahr befreit, darunter 17 Kinder. Der Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS hat unter Führung der griechischen Küstenwache zwei erfolgreiche Einsätze gefahren. Zunächst nahm die MINDEN am Morgen insgesamt 67 Menschen an Bord, beim zweiten Einsatz am Vormittag […]

weiterlesen ...

Erster Einsatz der DGzRS vor Lesbos: 57 Menschen, davon 20 Kinder, aus Gefahr befreit

Der Seenotrettungskreuzer MINDEN der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist heute, Montag, 7. März 2016, zum ersten Mal vor der griechischen Insel Lesbos im Einsatz gewesen. Dabei hat die Besatzung der MINDEN in der Ägäis 57 Menschen aus Gefahr befreit, 20 von ihnen sind Kinder. Im Rahmen eines zeitlich befristeten internationalen Einsatzes unterstützen die […]

weiterlesen ...

Griechischer Priester segnet Seenotrettungskreuzer MINDEN

Gemeinsam mit unserer griechischen Schwesterorganisation Hellenic Rescue Team haben die ersten Übungen der MINDEN vor Lesbos stattgefunden. Am 5. März ist die erste Einsatzcrew für den Seenotrettungskreuzer aus Deutschland auf der griechischen Insel eingetroffen. Am Sonntagnachmittag, 6. März, segnete ein griechischer Priester die MINDEN in einer feierlichen Zeremonie. Neben unserer Crew (im Gruppenbild ganz hinten […]

weiterlesen ...

Reviererkundung vor Lesbos

Die Seenotretter um Vormann Ulrich Fader haben mit der MINDEN die Reviererkundung vor Mytilini begonnen. Heute hat der deutsche Seenotrettungskreuzer der DGzRS erstmals den Hafen im Süden der Ägäis-Insel Lesbos zu einer Kontrollfahrt verlassen. Mit an Bord waren bereits Kollegen unserer griechischen Schwesterorganisation Hellenic Rescue Team. Die erste Einsatzcrew der MINDEN wird für den 5. […]

weiterlesen ...

Letzte Etappe: MINDEN auf eigenem Kiel nach Mytilini

Heute Mittag ist die MINDEN am Einsatzort Mytilini im Süden der Ägäis-Insel Lesbos angekommen. Die Überführungscrew der Seenotretter um Vormann Ulrich Fader (Station Bremerhaven) hatte bereits am Sonntag Lavrio verlassen. In diesem Hafen östlich von Athen war die MINDEN wenige Tage zuvor von einem Schwergutschiff entladen worden. Auf dem Weg von Lavrio nach Mytilini legte […]

weiterlesen ...

MINDEN in Griechenland eingetroffen

Heute Vormittag hat unsere MINDEN in Lavrio erstmals Mittelmeer-Wasser unter den Kiel bekommen. Der Schwergutfrachter „Atlantic“ hat den Seenotrettungskreuzer mit seinen bordeigenen Kränen entladen. Transport und Entladung verliefen planmäßig. In dem griechischen Hafen östlich von Athen übernimmt nun die Überführungscrew der Seenotretter um Vormann Ulrich Fader (Station Bremerhaven) das Ruder der MINDEN. In den kommenden […]

weiterlesen ...

Crew-Vorbereitung auf den Einsatz in der Ägäis

In wenigen Tagen wird die erste Einsatzcrew der Seenotretter in Mytilini auf Lesbos eintreffen, um die dortige Station der griechischen Kollegen des Hellenic Rescue Teams zu entlasten. Die Freiwilligen dort arbeiten seit Monaten am Rande ihrer Belastungsgrenze. In Kürze werden unsere ersten beiden Wachen vor Lesbos in den Einsatz gehen und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit […]

weiterlesen ...

Pressemitteilung der IMRF zum gemeinsamen Einsatz in der Ägäis

Übersetzung aus dem Englischen   DIE INTERNATIONAL MARITIME RESCUE FEDERATION UNTERSTÜTZT SEENOTRETTUNGSDIENSTE IN DER ÄGÄIS London, 23. Februar 2016 Die International Maritime Rescue Federation (IMRF) startet ein groß angelegtes Projekt, um die Leistungsfähigkeit und Effektivität des Hellenic Rescue Teams (HRT, griechische Freiwilligenorganisation für Suche und Rettung) zu stärken. Das HRT ist Mitglied der IMRF und […]

weiterlesen ...

Kurs Ägäis: MINDEN auf dem Weg ins Einsatzgebiet

Als Deckslast unterwegs ins Mittelmeer: Der Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS ist gestern in Bremerhaven verschifft worden – eine Bildergalerie und ein Video zeigen die Verladung.

weiterlesen ...

Seenotrettungskreuzer MINDEN auf dem Weg in die Ägäis

Der Seenotrettungskreuzer MINDEN der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist heute, Mittwoch, 10. Februar 2016, in Bremerhaven als Deckslast in die Ägäis verschifft worden. Mit der MINDEN unterstützen die deutschen Seenotretter für einen begrenzten Zeitraum die griechischen Such- und Rettungskräfte im Rahmen einer international koordinierten Aktion.

weiterlesen ...

Fit machen für den Einsatz

Schiffbauer der Fassmer-Werft an der Unterweser und Fachleute der Seenotretter rüsten die MINDEN für ihren Einsatz in der Ägäis aus. Der heutige Eigner des Seenotrettungskreuzers, den die DGzRS 2014 verkauft hatte, stellt die MINDEN dafür kostenlos der DGzRS zur Verfügung. [Not a valid template]

weiterlesen ...

DLRG unterstützt Einsatz der DGzRS

Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) werden sich voraussichtlich ab Mitte März 2016 ehrenamtlich an Such- und Rettungseinsätzen in Seenotfällen (Search and Rescue – SAR) vor der Küste Griechenlands beteiligen.

weiterlesen ...

DGzRS unterstützt griechische Seenotrettungsdienste in der Ägäis

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) unterstützt die griechischen Such- und Rettungskräfte in der Ägäis im Rahmen einer international koordinierten Aktion.

weiterlesen ...

Ein Video der schwedischen Seenotretter vor Ort

Die schwedische Seenotrettungsgesellschaft ist bereits in der Ägäis auf Samos vor Ort. In einem Video berichten die Seenotretter der Svenska Sällskapet för Räddning af Skeppsbrutne (SSRS, Schweden) über ihren Einsatz:

weiterlesen ...

Austausch der Rettungsdienste vor Ort

Was erwartet die DGzRS bei ihrem geplanten Einsatz in der Ägäis? Kapitän Udo Helge Fox war in seiner Funktion als Vorsitzender der IMRF und Leiter des Rettungsdienstes der DGzRS im Dezember mit Vertretern von KNRM und SSRS vor Ort. Schwerpunkt des Besuchs war es, sich ein genaues Bild von der Lage zu machen und sich […]

weiterlesen ...